Damit Iberico Schinken zum perfekten Genuss wird, muss der Schinken am besten direkt vor dem Verzehr frisch aus der Keule geschnitten werden. Die hauchdünnen, mittelgroßen Scheiben bringen den einmaligen Geschmack des Jamon Iberico Schinkens voll zur Geltung und sind außerdem ein ausgesprochen Appetit anregender Anblick für Schinkenkenner.

Jamon Iberico schneiden – die Vorbereitung

Bevor es an den eigentlichen Aufschnitt des Schinkens aus der Keule geht, muss die Schinkenkeule entsprechend vorbereitet werden und das passende Zubehör zur Hand sein. Zum Iberico Schinken schneiden werden folgende Utensilien benötigt:

    • Schinkenmesser: ein spezielles, langes, flexibles Messer mit dünner und scharfer Klinge
    • Schinkenhalter, auch Schinkenbock genannt, in dem die Schinkenkeule zum Schneiden fixiert wird
    • Mehrere kleine, scharfe Messer zum Schinken schneiden nah am Knochen
    • Küchentuch und Ölpapier zum Abdecken der restlichen Schinkenkeule, wenn nicht alles sofort aufgeschnitten und verzehrt wird
    • Messerschärfer zum Schinkenmesser schärfen auch während des Schneidens

Das Zubehör wird am besten in der Küche bereitgelegt, noch bevor die Schinkenkeule aus der Speisekammer geholt wird. Bevor die Keule in den Schinkenhalter gespannt wird, muss sie von allen Verpackungen befreit und eventuell auch noch mit ein wenig Olivenöl abgerieben werden. Wie die Schinkenkeule anschließend in den Schinkenhalter eingespannt wird, hängt davon ab, ob der Iberico Schinken schnell oder langsam aufgeschnitten werden soll.

Tipp: Wird der Schinken über mehr als zwei Tage verzehrt, wird die Keule mit dem Huf nach unten zeigend eingespannt, wird der Schinken in ein oder zwei Tagen gegessen, mit dem Huf noch oben.

Wichtig ist, dass der Schinken fest im Schinkenhalter eingespannt ist und dieser beim Schneiden nicht verrutscht. Häufig bietet es sich hierfür an, ein nasses Baumwolltuch unter den Schinkenhalter zu legen. Bei einem sehr hochwertigen Schinkenhalter ist es zudem noch möglich, diesen auf eine bequeme Höhe zum Schinken schneiden einzustellen.

Sicherheitstipps beim Iberico Schinken schneiden

Weil beim Schneiden des Jamon Iberico mit sehr scharfen Messern hantiert wird, sollten unbedingt folgende Sicherheitsregeln beachtet werden:

  • Es wird kein hoher Kraftaufwand benötigt, also schön langsam schneiden
  • Die Keule nur mit scharfem Schinkenmesser schneiden
  • Die Keule unbedingt in einem Schinkenhalter einspannen
  • Die führende Hand sollte parallel zur Oberseite der Schnittzone gleiten lassen
  • Zwischen eigenem Körper und der Schinkenkeule genügend Abstand halten

Anleitung zum richtigen Schneiden des Iberico Schinken

Natürlich ist es auch möglich, eine Schneidemaschine zum Jamon Iberico schneiden zu benutzen. Mit der Maschine zu schneiden hat jedoch ein paar Nachteile: Zum einen ist es nicht möglich, so exakte und dünne Scheiben von der Schinkenkeule zu schneiden wie mit dem Schinkenmesser, zum anderen ist der Geschmack des von Hand geschnittenen Schinkens aufgrund der Reibungswärme besser. Wer sich nicht zutraut, nur nach einer Beschreibung den Iberico Schinken richtig zu schneiden, kann auch nach einer Schneideanleitung als Video suchen, wo Profis die richtigen Bewegungen zeigen. Dieses Youtube Video zeigt, wie ein Profi in Madrid die spanische Schinkenkeule schneidet:

Als erstes werden die Schwarte und die äußere Fettschicht vom Schinken entfernt bis das Fleisch sichtbar ist. Diese Stücke werde jedoch nicht weggeworfen sondern aufgehoben, um nach dem Schinken schneiden die Schnittfläche damit vor dem Austrocknen zu schützen. Sobald die Schnittfläche freigelegt ist, kann mit dem Aufschneiden der Schinkenkeule begonnen werden. Dazu wird der Schnitt mit dem Schinkenmesser über die ganze Breite des Schinkens, aber nur über etwa sechs bis acht Zentimeter Länge und im 90 Grad Winkel zum Huf geführt. Durch richtiges paralleles Schneiden möglichst dünner Scheiben entsteht eine ebene Schnittfläche auf der Schinkenkeule.

Grundsätzlich gilt: Man sollte nur soviel Iberico Schinken schneiden, wie auch auf einmal gegessen wird. Denn der Jamon Iberico schmeckt frisch geschnitten besonders gut, da er beim Schneidevorgang sein besonderes Aroma entfalten kann. Dennoch kann man den Schinken auch in Scheiben schneiden und lagern – dann allerdings mit Frischhaltefolie oder Ölpapier abgedeckt im Kühlschrank. Will man nicht den ganzen Schinken aufschneiden, kann die Aufbewahrung der restlichen Keule ruhig in der Küche, eingespannt in den Schinkenhalter, erfolgen. Dabei ist es jedoch wichtig, dass die zuvor abgeschnittenen und zur Seite gelegten Stücke von Fett und Schwarte auf die Schnittfläche gelegt werden und das Ganze mit einem frischen Küchentuch bedeckt wird.

Schlecht ist es, wenn die Schnittflächen zwischen den einzelnen Durchgängen des Jamon Iberico Schneidens über einen oder mehrere Tage offen bleiben: Dann wird der Schinken nämlich trocken und hart.

Nach dem Schneiden des Iberico Schinken werden die einzelnen Scheiben schuppenförmig auf einem Teller aufgelegt. Am besten genießt man den Jamon Iberico pur mit ein wenig Olivenöl und Weißbrot. Hervorragend zum Schinken passen auch spanischer Wein, besonders spanischer Rotwein, Oliven und spanischer Käse – die typischen Bestandteile eines Tapas-Tellers.